Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
UBS-Spitze

Bundesbank stimmt Wechsel Webers zu

Die Deutsche Bundesbank hat keine Einwände gegen den geplanten Wechsel ihres ehemaligen Präsidenten Axel Weber zum größten Schweizer Kreditinstitut UBS. Der Vorstand habe der neuen Tätigkeit Webers in seiner Sitzung am Dienstag zugestimmt, teilte die Bundesbank in Frankfurt am Main mit. Das Ja des Gremiums ist laut dem zwischen Weber und der Bank abgeschlossenen Vertrag erforderlich.

Die UBS hatte Anfang Juli mitgeteilt, Weber zur Wahl in den Verwaltungsrat vorzuschlagen. 2013 soll er dann die Nachfolge des amtierenden Verwaltungsratspräsidenten Kaspar Villiger antreten.

7 Jahre lang Bundesbank-Präsident

Weber war von April 2004 bis April 2011 Präsident der Bundesbank. Als sich abzeichnete, dass einige seiner geldpolitischen Positionen in der Europäischen Zentralbank nicht mehrheitsfähig waren, kündigte der 54-Jährige im Februar überraschend den Rückzug von der Spitze des Instituts an.

(dapd )


 


 

Bundesbank
Spitze
April

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesbank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: