Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Neue Bundesliga-Stiftung

Prominente Kuratoren ernannt

Fußball-Idol Günter Netzer, TV-Legende Fritz Pleitgen, Adidas-Chef Herbert Hainer, Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann, Reck-Weltmeister Eberhard Gienger sowie die Ehrenangehörigen des Ligaverbandes, Gerhard Mayer-Vorfelder und Wilfried Straub: Die Bundesliga-Stiftung hat im Rahmen des Neujahresempfangs der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH am Montag den ersten sieben Kuratoren die Ernennungsurkunden verliehen.

In feierlichem Rahmen bedankten sich Dr. Reinhard Rauball, Vorsitzender des Stiftungsrates, und Vorstandsvorsitzender Tom Bender bei den namhaften Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Medien, Sport und Fußball für deren Engagement.

Noch mehr soziale Verantwortung übernehmen

"Mit der Bundesliga-Stiftung will der Profi-Fußball noch mehr als bisher seiner sozialen Verantwortung gerecht werden. Wir sind daher sehr froh, dass uns unabhängige Persönlichkeiten aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen unterstützen", sagt Dr. Reinhard Rauball. "Die Bundesliga-Stiftung besteht seit Januar 2009 und engagiert sich aktiv für Kinder, Menschen mit Behinderung, Integration und Sportler anderer Sportarten mit dem Ziel, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, Identifikation zu schaffen und Werte zu vermitteln. Wir freuen uns darüber, dass sich nun namhafte Persönlichkeiten in den Dienst der guten Sache stellen", erklärt Tom Bender.

(Redaktion)


 


 

Reinhard Rauball
Tom Bender
Persönlichkeiten
Bundesliga-Stiftung
Verantwortung
Vorsitzender
Rahmen
Kuratorium
Fußball

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Reinhard Rauball" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: