Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Abgeordneter

SPD will Gesetz für Fernbusmarkt im Bundesrat stoppen

Die SPD will die von der Bundesregierung beschlossene Liberalisierung des Fernbusmarkts im Bundesrat stoppen. Die Sozialdemokraten würden eine Ausdünnung des Schienenverkehrs in Randgebieten nicht akzeptieren, kündigte der SPD-Verkehrsexperte Uwe Beckmeyer in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe) an.

Eine solche Ausdünnung zeichne sich durch die Ausweitung des Fernbusverkehrs aber ab. Die Öffnung des Marktes unterstütze bestehende Tendenzen der Deutschen Bahn, Randlagen im Fernverkehr nicht mehr zu bedienen, kritisierte der verkehrspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion.

Beckmeyer: Maut für Fernbusse

Beckmeyer forderte, dass Fernbusse Maut zahlen müssen. "Die Regierung darf hier keine Ausnahme machen und zwischen gebührenfreien Kaffeefahrten und gebührenpflichtigem Lkw-Verkehr unterscheiden."

(dapd )


 


 

Fernbusverkehrs
Ausdünnung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fernbusverkehrs" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: