Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Atomkraftwerke

Energiekonzerne schreiben Brandbrief an Bundesregierung

Die vier großen Energiekonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW dringen in einem Brandbrief an Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) auf eine zügige Wiederaufnahme der Monitoring-Gespräche zwischen Energiewirtschaft und Bundesregierung. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Regierungs- und Unternehmenskreise.

In dem vergangene Woche zugestellten Schreiben mahnen die Konzerne ein weiteres Gespräch über die Reststrommengen der Atomkraftwerke und die Pläne für ein Energiekonzept an, heißt es. Pofalla ist Chef der Monitoring-Gruppe, die noch von der rot-grünen Bundesregierung als Gesprächsforum zwischen Energiewirtschaft und Bundesregierung eingesetzt wurde. Ein erstes Treffen hatte es Ende Januar gegeben. Dabei hatten sich die Teilnehmer auf ein Folgetreffen verständigt, das aber vom Kanzleramt verschoben worden sei.

(Redaktion)


 


 

Bundesregierung
Gespräch
Brandbrief
Energiewirtschaft
Atomkraftwerke
Energiekonzept
EnBW
Eon
RWE

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesregierung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: