Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Busse und Bahnen der BSAG für Obdachlose freigegeben

Aufgrund der ungewohnten vor allem extremen Temperaturen in den Nachtstunden hat die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) dazu bewogen, ihre Bahnen und Busse im Bremer Stadtgebiet für Obdachlose zu öffnen.

Das Angebot gilt ab sofort und bei weiter anhaltender Kälte auch für einen Zeitraum bis zum 29. Februar 2012, teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Menschen, die aufgrund ihrer Lebenssituation kein Dach über ihrem Kopf haben, können sich nach Angaben des Unternehmens zum Aufwärmen im hinteren Teil der Bahnen und Busse im gesamten Bremer Liniennetz kostenlos aufhalten.

Darüber hinaus bittet die BSAG bei Inanspruchnahme des Angebots freundlich um Einhaltung des Verzehrverbots: denn trotz des Angebots ist Essen und Trinken ist in Bahnen und Bussen nicht erlaubt. Weiterhin gelten folgende Regeln:  Das Mitführen von Tieren und sonstigem Hausrat ist aus aus Platzgründen nicht möglich. An Endhaltestellen bzw. vor Einfahrten zum Betriebshof müssen die Bahnen verlassen werden.

BSAG: "Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme"

Die BSAG geht nach eigenen Angaben davon aus, "dass die Maßnahme bei allen Beteiligten auf Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme stößt." Die Bremer Verkehrsgesellschaft wendet sich last but not least mit folgender Bitte an alle Leserinnen und Leser:

Informieren Sie bitte betroffenen Menschen, die über dieses Angebot möglicherweise nicht informiert sind.

(Redaktion)


 


 

Bahnen
BSAG
Busse
Obdachlose
Angaben
Rücksichtnahme
Menschen
Bremen
Liniennetz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bahnen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: