Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Deutscher Verkehrsplanungspreis

Bremen flitzt mit Car-Sharing-Konzept allen davon

Auf der Jahrestagung der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL in Berlin wurde in dieser Woche der Verkehrsplanungspreis 2010 an das Land Bremen verliehen. Car-Sharing-Aktionsplan und die Gestaltung der mobil.punkte. Die Hansestadt punktete dabei mit ihrem ansprechenden Car-Sharing-Angebot.

Der Car-Sharing-Aktionsplan Bremen wurde in der Jury-Begründung mit den Worten gewürdigt: „Bremen zeigt eine neuartige und innovative Verknüpfung von städtischen Verkehrsmitteln “. Zudem hoben die Juroren die durchgängige Gestaltung der sog. "Mobil-Punkte", an denen die Car-Sharing-Fahrzeuge abgestellt sind, und die mit dem Car-Sharing einhergehende Reduzierung der Parkplatznachfrage hervor. Im Jahr 2010 wurden alleine sieben neue "Mobil-Punkte" als Car-Sharing-Stationen im öffentlichen Straßenraum errichtet. Über 40 Fahrzeuge des Anbieters Cambio können dort bei Bedarf bereitgestellt werden.

Car-Sharing soll Straßenraum entlasten

Das Zusammenspiel von Stadtraumgestaltung und Verkehrsplanung stand unter dem Begriff ‚Mobil im Quartier’ im Mittelpunkt der diesjährigen Auslobung durch die Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung SRL und den Verkehrsclub Deutschland VCD. Car-Sharing wird hier als wichtiges Element gesehen, um den Straßenraum vom Parken zu entlasten und das Mobilitätsangebot vielfältig zu gestalten. Bremen ist die erste Stadt, die einen Fachplan zur Car-Sharing Entwicklung erstellt hat.

(Redaktion)


 


 

Bremen
Regionalund Landesplanung
Vereinigung
Car-Sharer
Verkehrsplanung
Deutschen Verkehrsplanungspreis Entscheidend
Straßenraum
Umwelt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bremen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: