Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Castor-Transport

Niedersachsens Innenminister Schünemann fordert Geld vom Bund

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) fordert den Bund auf, die Kosten für den zwölften Castor-Transport von mindestens 26 Millionen Euro zu übernehmen. Er werde dafür auf der nächsten Innenministerkonferenz in Hamburg am 18. und 19. November bei seinen Länderkollegen werben, sagte Schünemann am Mittwoch, 10. November, in der Nachrichtensendung "NDR aktuell".

 "Ich versuche einen einmütigen Entschluss zu bekommen, dann wird es für die Bundesregierung sehr schwer zu sagen, wir lassen Niedersachsen auf den Kosten hängen."

Schünemann: Endlager muss gefunden werden

Schünemann bezog sich mit seiner Forderung auf den im Grundgesetz verankerten Artikel 106, der Ausgleichsleistungen durch den Bund bei selbst veranlassten Sonderbelastungen vorsieht. Zuvor hatte der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), eine Kostenübernahme abgelehnt. Darüber hinaus verteidigte Schünemann in "NDR aktuell" die Weitererkundung des Salzstocks in Gorleben als Endlager: "Wenn es aber Anzeichen dafür gibt, dass hier nicht der richtige Standort ist, muss man nach Alternativen suchen." Egal wer regiere, ein Endlager müsse gefunden werden.

(Redaktion)


 


 

Bund
Schünemann
Castor-Transport Niedersachsens Innenminister Schünemann
Endlager

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bund" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: