Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Osnabrück

CDU-Kreisvorstand besuchte Netzschaltzentrale der RWE

Einen hochspannenden Einblick in die Energieversorgung im Landkreis Osnabrück erhielt der Kreisvorstand der CDU Osnabrück-Land unter Leitung des Kreisvorsitzenden Christian Calderone im Rahmen eines Besuchs bei den Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerken (RWE) in Osnabrück.

Aktuell werden im Bereich der RWE-versorgten Kommunen knapp 46 Prozent des Stromes regenerativ erzeugt und genau diese neue, dezentrale Erzeugungsstruktur aus Biomasse-, Solar- und Windkraftwerken ist es, die große Herausforderungen an das Stromnetz der Zukunft stellt.

„Damit“, so Ludger Flohre, „versorgen wir im RWE-Verbreitungsgebiet – also auf rund 90 Prozent der Landkreisfläche – bereits jetzt alle Haushalte und kleinen Gewerbebetriebe mit erneuerbaren Energien!“ Dabei produzieren die 96 Windkraftanlagen 41 Prozent, die 132 Biogasanlagen 43 Prozent und die 5.112 Photovoltaikanlagen lediglich 14 Prozent des regenerativ erzeugten Stromes. Der RWE-Regionalleiter wies aber auch darauf hin, dass nach wie vor rund 54 Prozent des Stromes konventionell gewonnen werden.

Flohre: Intelligente Netze gewinnen an Bedeutung

Die zunehmend dezentrale Struktur der Energieerzeugung führt dabei nach den Worten Flohres zur Notwendigkeit einer immer komplexeren Koordination. „Denn Erzeugung und Verbrauch müssen jederzeit im Gleichgewicht sein!“ Und dieses Gleichgewicht bestehe aus einer Sollfrequenz von 50 Herz, die auch dann aufrecht erhalten werden müsse, wenn beispielsweise plötzlich kein Wind die Windkraftanlagen antreibt. „Dann müssen in dieser Sekunde andere Energiequellen das Defizit sofort ausgleichen!“ „Wir müssen also unsere Netze intelligenter machen, damit schnell auf Witterungsveränderungen im Bereich Sonne und Wind reagiert werden kann.“ Aus diesem Grund entwickle RWE aktuell wie viele andere Stromversorger unter dem Titel „Smart Grid“ die Voraussetzungen für ein intelligentes Netz, welches durch moderne Mess- und Regeltechnik das Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage aufrecht erhalten kann.

(Redaktion)


 


 

Stromes
Gleichgewicht
Energien
RWE
Wind
CDU-Kreisvorstand
Netzschaltzentrale
Windkraftanlagen
Osnabrück. Schaltzentrale
Smart Grid

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stromes" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: