Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
Bundespräsident Wulff

9. November: Erinnerung und Verpflichtung zugleich

Am Mittwoch, den 9. November 2011, ist in Speyer die neue Synagoge der Stadt im Beisein von Bundespräsident Christian Wulff offiziell eröffnet worden. Wulff mahnte in seiner Ansprache, dass der 9. November "für uns alle" Erinnerung und Verpflichtung zugleich sei.

Der 9. November erinnere  in der jüngeren deutschen Geschichte an die von mutigen Bürgerinnen und Bürgern der DDR aus eigener Kraft zu Fall gebrachte Mauer. Sie habe den Deutschen nach Jahrzehnten "der widernatürlichen Teilung das Glück der Einheit und ein Zusammenleben in Freiheit beschert", so Wulff. Ess ei wichtig und ein Anlass zu größter Freude, sich dies jedes Jahr ins Gedächtnis zu rufen.

Die Deutsche Einheit sei möglich gewesen, weil die Deutschen nach dem 2. Weltkrieg gezeigt hatten, dass sie aus der Geschichte gelernt hatten. Darum habe die Welt den Deutschen 1989 Vertrauen geschenkt. Die Ereignisse in Leipzig und danach auch in den damaligen Hauptstädten Bonn und Berlin hatten schließlich nicht überall für Begeisterung gesorgt und Misstrauen vor einem Großdeutschland gesät.

"Der 9. November ist für uns Deutsche bleibende Verpflichtung, für Einigkeit, Recht und Freiheit und für die Würde jedes einzelnen Menschen einzustehen.“ (Bundespräsident Christian Wulff)

Wulff: Auch die NS-Zeit ist deutsche Geschichte

Wulff betonte in seiner Ansprache, dass zur deutschen Geschichte auch die NS-Zeit von 1933 bis 1945 gehöre. Deshalb erinnere man am 9. November auch an die Pogromnacht 1938 und damit "an das grausamste Kapitel der deutschen Geschichte. Angesichts der Verbrechen der Deutschen an ihren jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist es ein Geschenk, jüdisches Leben heute wieder mitten unter uns zu haben. Deshalb berührt es mich besonders, heute Abend in Speyer die neue Synagoge eröffnen zu können. Speyer war eine in der ganzen Welt berühmte jüdische Gemeinde. Seit dem Krieg hat es dort keine Synagoge mehr gegeben", so Wulff in seiner bewegenden Ansprache.

Weiter sagte Wulff, dass der 9. November für die Deutschen bleibende Verpflichtung sei, für Einigkeit, Recht und Freiheit und für die Würde jedes einzelnen Menschen einzustehen.

(Redaktion)


 


 

Deutsche
Geschichte
November
Bürgerinnen
Freiheit
Speyer
Geschenk
Einheit
Erinnerung
Einigkeit
Recht
Bundesprädident
Christian Wulff
Speyer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: