Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Medienbericht

Commerzbank will Eurohypo an Staat verkaufen

Die Commerzbank erwägt einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf des Immobilienfinanzierers Eurohypo an den Staat.

Die zweitgrößte deutsche Bank wolle so ein erneutes Beihilfeverfahren der EU-Kommission abwenden und ihre drohende Kapitallücke verkleinern, berichtete die "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Die Commerzbank steht vor dem Problem, bald eine Kernkapitalquote von neun Prozent haben zu müssen. Dazu fehlen ihr noch drei bis fünf Milliarden Euro.

Der Verkauf der defizitären Eurohypo würde die Bilanz der Commerzbank entlasten. Bis Ende 2014 muss sie die Tochter ohnehin abstoßen, um Auflagen der EU für die Hilfen während der Finanzkrise zu erfüllen.

(dapd )


 


 

Commerzbank
Eurohypo
Staat

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Commerzbank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: