Weitere Artikel
Cuxhaven

Lies stellt Pläne für Deutsches Offshore-Industrie-Zentrum in Cuxhaven vor

Nachdem mit Siemens einer der größten Ansiedlungserfolge in Niedersachsen in den letzten zehn Jahren gelungen ist, hat Wirtschaftsminister Lies heute den Startschuss für die Gründung des Deutschen Offshore-Industrie-Zentrums in Cuxhaven gegeben.

Siemens hat sich im Sommer 2015 dafür entschieden, die nächste Generation von Windkraftturbinen in Cuxhaven zu fertigen. Cuxhaven hat sich hierbei - auch durch den maßgeblichen Einsatz der Landesregierung - gegen größte internationale Konkurrenz durchgesetzt. Die Landesregierung wie auch Siemens haben von Beginn an darauf gedrungen, dass sich auch leistungsstarke Zulieferunternehmen vor Ort niederlassen, um eine reibungslose und zukunftsfähige Produktion und damit eine lückenlose Wertschöpfungskette zu gewährleisten.

Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Siemens allein schafft schon mehr als 800 Arbeitsplätze. Diese Zahl lässt sich noch deutlich steigern, wenn es uns gemeinsam mit Siemens gelingt, qualifizierte Zulieferer am neuen Offshore-Standort Cuxhaven zu gewinnen. Der Name ‚Deutsches Offshore-Industrie-Zentrum' ist dabei bewusst gewählt, denn er unterstreicht die Bedeutung Niedersachsens als Energieland Nummer 1 und Treiber der Energiewende in Deutschland. Der Offshore-Ausbau in Deutschland wird durch das zu schaffende Zentrum weiter an Fahrt gewinnen. Ich verspreche mir hiervon Sogwirkung für die gesamte Windkraftbranche."

Das Konzept der Landesregierung für das neue Industrie-Zentrum sieht vor, mit internationalen Marketingmaßnahmen für die Ansiedlung zu werben und gemeinsam mit Siemens passgenau geeignete Zulieferunternehmen zu identifizieren. Diese können vom Land mit verschiedenen Förderinstrumenten unterstützt werden, wobei hiervon auch die Förderung hochwertiger Infrastruktur umfasst ist. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit wird darüber hinaus eine Bedarfsanalyse für Fachkräfte erstellt und werden betriebliche und überbetriebliche Qualifizierungsmaßnahmen entwickelt. Zudem ist mit der Stadt Cuxhaven vereinbart, dass am Standort vorhandene Grundstücksflächen, die der Stadt bzw. dem Land gehören, vorrangig für Zulieferer nutzbar gemacht werden.

Wirtschaftsminister Olaf Lies abschließend: „Mit diesem Konzept bin ich davon überzeugt, dass wir uns in Cuxhaven bald über weitere mehrere Hundert zukunftssichere Arbeitsplätze freuen können."

(Redaktion)


 


 

Olaf Lies
Siemens
Cuxhaven
Deutsches Offshore-Industrie-Zentrum
Landesregierung
Wirtschaftsminister Lies
Bedeutung Niedersachsens
Ansiedlung
Zulieferunternehmen
Arbeitsplätze

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Olaf Lies" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: