Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus IT & TK
Weitere Artikel
Datenschutzreform

EU-Justizkommissarin will keine Schlupflöcher für US-Branchen-Riesen dulden

EU-Justizkommissarin Viviane Reding will bei ihrer Datenschutzreform trotz starken Lobby-Drucks keine Schlupflöcher für US-Branchen-Riesen wie Google oder Facebook dulden.

"Wir müssen sicherstellen, dass auch dann EU-Recht gilt, wenn die Anbieter ihren Firmensitz außerhalb der EU haben oder die Daten irgendwo in der Welt in der ,Cloud' gespeichert sind", sagte Reding der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Es gelte: "Alle Anbieter, die in Europa Geschäfte machen wollen, müssen sich an die EU-Datenschutzregeln halten", sagte Reding.

Private Informationen wie Einträge in soziale Netzwerke sollen künftig auf Kundenwunsch vollständig gelöscht werden. Bei Verstößen droht Reding den Konzernen mit Millionenstrafen. "Bei schwerwiegenden Verstößen sollen Geldbußen von bis zu zwei Prozent des weltweiten Jahresumsatzes möglich sein. Das hätte Biss."

(Redaktion)


 


 

Datenschutzreform
Reding
EU-Justizkommissarin
Schlupflöcher
Verstößen
US-Branchen-Riesen
Viviana Reding

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Datenschutzreform" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: