Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax schließt mit guten Zuwächsen

Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Der erfolgreiche Schuldenschnitt für Griechenland ließ die Anleger lange Zeit eher kalt. Mit positiven Arbeitsmarktdaten aus den USA und dem folgenden Kursanstieg an der Wall Street legte die Börse in Frankfurt am Main erst am späten Nachmittag in schneller Bewegung zu. Zwischenzeitlich durchbrach der Dax die Marke von 6.900 Punkten, doch pendelte er sich nach einem nur kurzen Hoch letztlich knapp darunter ein.



Der deutsche Leitindex schloss knapp 0,7 Prozent höher bei 6.880 Zählern. Die Nebenwerte im MDax stiegen um 0,8 Prozent auf 10.513 Punkte. Der TecDax gewann noch deutlicher und legte um 1,3 Prozent auf 769 Zähler zu.

An der New Yorker Wall Street beflügelten gute Zahlen vom Arbeitsmarkt die Kurse. Im Februar wurden in den USA 227.000 neue Stellen geschaffen. Experten hatten nur ein Plus von 213.000 Jobs erwartet. Der Dow-Jones-Index gewann bis zum Abend (MEZ) 0,4 Prozent auf 12.956 Punkte, der Nasdaq stieg 0,7 Prozent auf 2.991 Zähler.

Der Euro notierte am Abend etwas leichter bei 1,3112 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Kurs am Nachmittag bei 1,3191 Dollar festgelegt.

Tagessieger im Dax war der Gasekonzern Linde, der Rekorde für das abgelaufene Geschäftsjahr vermeldet hatte. Die Aktie sprang um 5,6 Prozent auf 133,05 Euro. Auch Merck und Metro legten kräftig zu. Größter Verlierer war die Commerzbank, die 2,5 Prozent auf 1,85 Euro einbüßte.

Bei den MDax-Werten führte Heidelberger Druckmaschinen das Gewinnerfeld an. Die Aktie stieg um 5,9 Prozent auf 1,36 Euro. Deutlich aufwärts ging es auch für Deutz und den Medienkonzern Axel Springer. Am unteren Ende stand Sky Deutschland mit einem Verlust um mehr als 2,2 Prozent auf 2,09 Euro.

Im TecDax verlor der angeschlagene Solarkonzern Q-Cells weiter. Das gegen die Pleite kämpfende Unternehmen kündigte bei der Hauptversammlung einen harten Sanierungskurs an, mit dem der Konzern zu 95 Prozent in die Hände der Gläubiger gehen soll. Die Aktie brach um 6,5 Prozent auf 0,23 Euro ein.

Dagegen waren die Solarfirmen Centrotherm und Solarworld die großen Gewinner bei den Technologiewerten. Centrotherm gewannen 8,3 Prozent auf 11,03 Euro, Solarworld immerhin 4,2 Prozent auf 3,10 Euro.

(dapd )


 


 

Aktie
Zähler
Punkte
Solarworld
Nachmittag
Yorker Wall Street
Gewinnen
Dollar
Dax

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: