Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Lebensmittelhersteller

Deutsche See aus Bremerhaven mit bedeutendem Nachhaltigkeitspreis geehrt

Zum dritten Mal wurde in diesem Jahr in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vor 1.000 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vergeben. „Nachhaltigstes Unternehmen 2010“ ist der Lebensmittelhersteller "Deutsche See" aus Bremerhaven.

Weiter ausgezeichnet wurden der SportartikelherstellerPuma, das Berliner Wohnungsunternehmen Gesobau und Studiosus Reisen für die „nachhaltigsten Zukunftsstrategien“. Der Energieversorger "Lichtblick" erhielt darüber hinaus den Marken-Preis, die Rewe Group setzte sich in der Kategorie „Initiativen“ durch. Die Daimler AG und C&A erhielten die Trophäe für die „nachhaltigsten Produkte“.

Röttgen übergab Preise

Die Preise wurden unter anderem von Bundesumweltminister  Norbert Röttgen (CDU) und dem Schirmherrn der Veranstaltung, EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU), übergeben. Oettinger betonte: "Ich hoffe, der Deutsche Nachhaltigkeitspreis findet Nachahmer in ganz Europa. Denn er zeigt: durch Ressourceneffizienz kann unsere Wirtschaft im globalen Wettbewerb punkten."

Als Ehrenpreisträger wurden der TV-Koch und Moderator Jamie Oliver , Bee Gees-Sänger Robin Gibb und Volker Hauff, langjähriger Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung, ausgezeichnet. Einen besonderen Auftritt hatte US-Schauspieler Larry Hagman (Fernsehserie Dallas). Ihm wurde ein „Special Achievement Award“ von Überraschungsgast Barbara Eden überreicht, die an seiner Seite als „Bezaubernde Jeannie“ zur TV-Legende wurde. Gäste der Gala waren u.a. Alt-Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne), Dieter Zetsche (Daimler AG),Jürgen Trittin (Grüne), Topmodel Eva Padberg, Forscher Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker und Moderatorin Sabine Christiansen. 

Experten diskutierten auf Symposium

In einem hochkarätig besetzten Symposium hatten zuvor Unternehmenslenker mit renommierten Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft über Trends, Herausforderungen und Meilensteine einer nachhaltigen Entwicklung diskutiert. In einem schriftlichen Grußwort unterstrich Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bedeutung des Deutschen Nachhaltigkeitstages. Bundesumweltminister a.D. Klaus Töpfer sagte im Zuge der Diskussion: „Jenseits des allzu beliebigen Wortgeklingels wird eine
ernstzunehmende Nachhaltigkeit nur durch den Dialog von Unternehmen, Zivilgesellschaft, Forschung, Medien und Politik gelingen. Der Dialog braucht einen Ort, ein Davos für nachhaltiges Wirtschaften.“ 

(Redaktion)


 


 

Deutsche Nachhaltigkeitspreis
Gesellschaft
Dialog
Politik
Bremerhaven
Norbert Röttgen
Klaus Töpfer
Nachhaltigkeitstag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Nachhaltigkeitspreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: