Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Wirtschaftskrise

Deutsche Tierheime leiden doppelt

Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Tierschutzbundes an diesem Wochenende standen neben der bevorstehenden Bundestagswahl und dem Thema Tierversuche auch die nach Angaben von Referenten "katastrophalen Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise" für die Tierheime im Mittelpunkt. Die in Bonn stattfindende Veranstaltung, an der Delegierte von über 700 Mitgliedsvereinen aus dem ganzen Bundesgebiet teilnahmen, stand unter dem Motto "Stimme für die Tiere".

"Die Lage der Tierheime wird immer dramatischer", brachte der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Wolfgang Apel, die Stimmung im Saal auf den Punkt. Viele der Delegierten, die selbst im praktischen Tierschutz aktiv sind, äußerten den Eindruck, dass es noch nie so schlimm gewesen sei, wie derzeit. "Tierheime erfüllen öffentliche Aufgaben. Dafür muss eine kostendeckende Beteiligung der öffentlichen Hand gewährleistet sein. Denn Tierschutz ist neben allem ideellen Engagement auch eine Frage der Finanzen", so Apel weiter. Die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise, aber auch der Hartz IV-Sozialgesetzgebung schlügen sich im praktischen Tierschutz immer dramatischer negativ nieder. Zunehmend würden bei gleichzeitig abnehmender Vermittlungsquote Tiere aus finanziellen Gründen in Tierheimen abgegeben. Deshalb blieben die Tiere länger in der Obhut der Tierschützer, was wiederum höhere Kosten verursache. Der gleichzeitig aus der Krise folgende Spendenrückgang habe deshalb dramatische Folgen: Investitionen in den Tierschutzeinrichtungen seien nicht mehr finanzierbar, so Apel.

Der Deutsche Tierschutzbund e.V. ist Europas größte Tier- und Naturschutzorganisation, der 16 Landesverbände und mehr als 700 Tierschutzvereine mit über 500 vereinseigenen Tierheimen angehören. Der Deutsche Tierschutzbund vertritt eigenen Angaben zufolge über 800.000 Mitglieder.

(Redaktion)


 


 

Hartz IV
Deutscher Tierschutzbund
Mitgliederversammlung
Bonn
Delegierte
Tierheime
Lage
dramatisch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hartz IV" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: