Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
  • 05.11.2011, 22:05 Uhr
  • |
  • Bonn/Karlsruhe/Düsseldorf
  • |
  • 0 Kommentare
"Ideen Initiative Zukunft"

Vorbildliches Projekt von Deutscher Unesco-Kommission und dm Drogeriemärkte

Die Drogeriemarktkette dm und die Deutsche Unesco-Kommission sind am Freitagabend beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 in Düsseldorf für ihren Wettbewerb "Ideen Initiative Zukunft" ausgezeichnet worden. Die Kooperation ist Gewinner in der Kategorie nachhaltigste Initiative.

Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises würdigte mit der Auszeichnung die "einzigartige Breitenwirkung", die die Zusammenarbeit dem Thema nachhaltige Entwicklung in Deutschland verschafft hat. Der Ideen-Wettbewerb förderte bundesweit rund 2.800 Nachhaltigkeitsprojekte und ist ein Beitrag zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

dm unterstützte Projekt mit mehr als 1,5 Mio. Euro

Niedersachsens Wirtschaftsminister a.D. Walter Hirche, zugleich Präsident der Deutschen Unesco-Kommission und Mitglied im Rat für nachhaltige Entwicklung, freute sich über den Erfolg: "Seit Bestehen der Kooperation konnten bundesweit 7.500 Projekte auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam machen. Die Initiative hat eine erfreulich hohe Zahl von Menschen begeistern können. Die Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft hat sich bewährt."

Mehr als 4.500 Nachhaltigkeitsprojekte hatten sich im Sommer 2010 für den Wettbewerb "Ideen Initiative Zukunft" beworben - vom ökologischen Schulgarten über Initiativen zum schonenden Umgang mit Ressourcen bis zur Schüler-GmbH für fair gehandelte Produkte. Über die besten Ideen stimmten Anfang des Jahres 2011 deutschlandweit 600.000 Kunden in dm-Märkten ab. Die Drogeriekette mit Sitz im Raum Karlsruhe unterstützte 2.800 Nachhaltigkeitsprojekte mit einer Fördersumme von mehr als 1,5 Millionen Euro.

Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung, zeigte sich ebenfalls erfreut über die Auszeichnung: "Die beste Art Nachhaltigkeit zu lernen, ist selber für sie aktiv zu werden. Mit diesem Motto haben wir gemeinsam erfolgreich gezeigt, dass nachhaltige Entwicklung nicht nur Sache von Experten ist, sondern dass alle dafür lernen und aktiv werden können."

Kooperation soll fortgesetzt werden

Die Drogeriekette dm und die Deutsche Unesco-Kommission wollen ihre Kooperation auch im kommenden Jahr fortsetzen. Anfang 2012 werden bundesweit rund 2.000 lokale Initiativen in dm-Märkten vorgestellt, die mit vorbildlichen Projekten Sinnvolles für Mensch und Natur leisten. Unterstützt wird die Kooperation von Schauspielern, Musikern und Spitzensportlern, die sich für ein nachhaltiges Handeln aussprechen.

Bereits seit dem Jahr 2008 engagieren sich die Deutsche Unesco-Kommission und die Drogeriekette gemeinsam für die Umsetzung der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung", die die Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 ausgerufen haben. Die UN-Dekade soll nachhaltiges Denken und Handeln in ökologischer, soziokultureller und wirtschaftlicher Hinsicht fördern. Verantwortlich für die Umwetzung der  UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Deutschland ist die Deutsche Unesco-Kommission in Bonn.

Weitere Informationen zum Kooperationsprojekt der Deutschen Unesco-Kommissaion und dm Drogeriemärkte unter diesem Link 

(Redaktion)


 


 

Deutsche Unesco-Kommission
Initiative
Entwicklung
Kooperation
Nachhaltigkeitsprojekte
TextIdeen Initiative Zukunft
UN-Dekade Bildung
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Unesco-Kommission" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: