Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Diageo PLC

Schuldenkrise bremst Schnapsverkauf

Die europäische Schuldenkrise schlägt auf die Getränkeindustrie durch: Der britische Schnapsbrenner Diageo PLC hat in Europa in der zweiten Jahreshälfte 2012 durchschnittlich zwei Prozent weniger Getränke verkauft, wie der Hersteller von Johnnie Walker, Smirnoff und Guinness am Donnerstag in London mitteilte. In Südeuropa habe der Absatzrückgang sogar 19 Prozent betragen.

Trotz der Verluste konnte das Unternehmen seinen Gewinn im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 61 Prozent steigern. Insgesamt habe der Profit bei 1,54 Milliarden Pfund (1,79 Milliarden Euro) gelegen, hieß es. Grund seien neben Kosteneinsparungen in Asien gute Verkaufszahlen auf dem amerikanischen Kontinent und Preisanstiege an den Märkten. Das Unternehmen habe den Fokus auf Wachstumsmärkte gelegt, hieß es. An der Börse stiegen Diageo-Aktien am Morgen um 0,08 Prozent auf 18,54 Pfund (21,60 Euro).


(dapd)


 


 

Schuldenkrise
Schnaps

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: