Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Fachwissen plus IT & TK
Weitere Artikel
Digitalfunk

Motorola liefert Funkgeräte für die Bundespolizei

Motorola hat beim digitalen Polizeifunk in Deutschland erneut eine Ausschreibung gewonnen. Der US-Konzern soll 53.000 Digitalfunkgeräte an das Bundesinnenministerium liefern, berichtet der in Berlin erscheinende "Tagesspiegel" unter Berufung auf das Unternehmen.

Es handelt sich demnach um den größten Rahmenvertrag, den Bund und Länder für Digitalfunkgeräte bisher vergeben haben. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf etwa 25 Millionen Euro. Zum Einsatz kommen die Geräte unter anderem bei Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Technischem Hilfswerk. Den Zuschlag für den Betrieb des Netzes hat das amerikanisch-französische Unternehmen Alcatel-Lucent erhalten. Motorola liefert nun Handfunkgeräte, Funkgeräte für Fahrzeuge und Zubehör. Für Motorola ist es der vierte größere Rahmenvertrag. Den ersten hatte das Unternehmen mit dem Land Berlin abgeschlossen.

(Redaktion)


 


 

Digitalfunkgeräte
Bundespolizei
Rahmenvertrag
Funkgeräte
Motorola
Ausschreibung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Digitalfunkgeräte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: