Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Doktortitel soll aus Pass verschwinden

Regierung offenbar aufgeschlossen für Grünen-Vorschlag

Im Bundesinnenministerium gibt es offenbar Sympathien für den Vorstoß der Opposition, Doktortitel künftig aus dem Pass zu streichen. Ein Ministeriumssprecher sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Samstagsausgabe), Doktorgrade seien "zur Identifizierung einer Person nicht notwendig". Ein Verzicht könne sogar "den Verwaltungsaufwand" vermindern Dies sei "im Sinne eines weiteren Bürokratieabbaus"

Gleichwohl müsse die Entscheidung darüber "dem Deutschen Bundestag überlassen bleiben". Einen entsprechenden Gesetzentwurf der Grünen zur Streichung des Doktorgrads aus dem Passgesetz wird in den kommenden Wochen in den Bundestags-Ausschüssen beraten.

Bildungsexpertin Krista Sager sagte der Zeitung: "Das ist eine überflüssige, aufwendige und überholte Konvention, die nur zu unnötigen Missverständnissen führt." Sie betonte weiter: "Wenn man mal von Österreich absieht, dann steht Deutschland mit der Eintragungspraxis international weitgehend isoliert da." 

Politiker: "Diplomingenieur" wird auch nicht vermekrt

Der SPD-Bildungsexperte Oliver Kaczmarek ergänzte: "Andere wissenschaftliche Qualifikationsnachweise wie Professor, Master oder Diplomingenieur werden auch nicht in den Dokumenten vermerkt."

Hintergrund des Vorstoßes sind auch eine Reihe "öffentlich gewordener, prominenter Plagiatsfälle", wie es in dem Gesetzentwurf heißt.

(Redaktion)


 


 

Doktortitel
Pass
Vorstoß
Doktorgrade

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Doktortitel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: