Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Stadt der Wissenschaft

Dreifache Auszeichnung für Oldenburg

Drei Projekte aus Oldenburg sind im Rahmen des Bundeswettbewerbs '365 Orte im Land der Ideen' ausgezeichnet worden. Die Projekte werden ihre Ideen im Sommer jeweils separat präsentieren. Der Wettbewerb, unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler, ist der größte seiner Art in Deutschland.

Im Rahmen den Bundeswettbewerbs ‚365 Orte im Lande der Ideen’ erhält die aktuelle Stadt der Wissenschaft drei Preise. Das vom Institut für Ökonomische Bildung Oldenburg (IÖB) gemeinsam mit dem Verein ‚WiGy’, Wirtschaft & Gymnasium, gestartete Projekt ‚Ökonomische Bildung für alle!’, die für den Sommer geplante Chemie-Experimentiermeile und die ‚Wattenmeer-Forschungsstation’ der Universität Oldenburg werden heute als Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs ‚365 Orte im Land der Ideen’ ausgezeichnet. Doris Bünnemeyer und Bernd Wilke von der Deutschen Bank übergeben die Ehrentafel ‚Ausgewählter Ort im Land der Ideen’ im Oldenburger Rathaus an Vertreter der drei siegreichen Projekte. Sie werden entgegengenommen von Prof. Dr. Jürgen Rullkötter (ICBM), Prof. Dr. Ilka Parchmann (Institut für Chemiedidaktik der Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Kaminski (IÖB).

Einbindung von Kindern hervorgehoben

Das Projekt ‚Ökonomische Bildung für alle!’ vermittelt Schülern ein ökonomisches Grundwissen auf interessante und altersgemäße Art, so die Begründung für die Auszeichnung der Arbeit von IÖB und WiGy. Die Chemie-Experimentiermeile bringe schon Kindern die Faszination von Chemie bei, die Wattenmeer-Forschungsstation sammelt Daten rund um das Wattenmeer, die in Zukunft sowohl Experten, als auch Laien nützlich sein werden, so die Begründung der Jury.

Bundespräsident Schirmherr

Die unabhängige Jury musste aus über 2.000 Bewerbungen auswählen, die Veranstaltungsreihe ‚365 Orte im Land der Ideen’, die bereits im vierten Jahr durchgeführt wurde, gilt als größte ihrer Art in Deutschland, Schirmherr ist Bundespräsident Horst Köhler.

Präsentationen im Sommer

Jeder Siegerort wird sich und seine Idee an einem Tag des Jahres mit einer Veranstaltung präsentieren: „Ökonomische Bildung für alle!“ am 4. Juni, die „Experimentiermeile“ am 12. Juni und die „Wattenmeer-Forschungsstation“ am 15. Juli. Die Orte aus Oldenburg sind 2009 drei von insgesamt 30 Preisträgern aus Niedersachsen. „Das zeigt einerseits die wissenschaftliche Kompetenz in unserer Stadt, andererseits aber auch den Ideenreichtum, mit dem wir hier unsere wissenschaftlichen Ideen der Bevölkerung näher bringen wollen“, sagt Dr. Rainer Lisowski, Projektleiter von „Oldenburg – Stadt der Wissenschaft 2009“.

(Redaktion)


 


 

Stadt der Wissenschaft
Oldenburg
365 Orte im Land der Ideen
Bundespräsident
Horst Köhler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stadt der Wissenschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: