Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Düsseldorf

Versicherer Talanx will weiter an die Börse

Deutschlands drittgrößter Versicherer Talanx hält trotz seines kurzfristig abgesagten Börsengangs an den lang gehegten Plänen für den Start am Aktienmarkt fest.

"Der Börsengang ist nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben", sagte der Vorstandsvorsitzende Herbert Haas dem Düsseldorfer "Handelsblatt" (Freitagausgabe). In den kommenden sechs Monaten werde es aber mit Sicherheit keinen neuen Anlauf geben.

Talanx hatte sich nach jahrelangem Zaudern endlich zu dem Börsengang entschlossen, weil der Aktienmarkt günstig erschien. Doch machte der Konzern aus Hannover am Mittwoch überraschend noch einen Rückzieher, weil die Investoren nicht genug Geld boten.

"Die Kluft zwischen dem, was die Investoren zahlen wollten, und dem, was wir bereit waren als Preis zu akzeptieren, war aus unserer Sicht so groß, dass wir sie nicht überbrücken konnten", sagte Haas. "Uns allen ist heute klar, dass die Investoren nach wie vor extrem risikoscheu sind." Auch ohne den Börsengang werde Talanx aber seine Geschäftsstrategie weiter umsetzen können, sagte Haas.

Talanx wollte den Erlös aus dem Börsengang für weiteres Wachstum und zur Stärkung der Kapitalbasis nutzen.

(Redaktion)


 


 

Börsengang
Haas Talanx
Investoren
Versicherer Talanx

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börsengang" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: