Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Elektrofahrzeug, Oldenburg

Energiesparauto mit Partnern aus der Wirtschaft finanziert

Der Fuhrpark der städtischen Gartenmeisterei am Großen Bürgerbusch erhält innovativen Zuwachs: Zukünftig steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Spielplatzunterhaltung ein elektrisch betriebenes Fahrzeug zur Verfügung.

Es wird eingesetzt zur Wartung und Reparatur von Spielgeräten sowie zur Kontrolle von Grünanlagen. Fast geräuschlos und völlig abgasfrei wird das Fahrzeug von einem etwa 60 PS starken Elektromotor angetrieben und kann je nach Fahrweise bis zu 150 Kilometer zurücklegen. Besonders für mittlere Strecken und den innerstädtischen Stop-and-go-Verkehr ist dieses Fahrzeug gut geeignet, da es im Stand keinen Strom verbraucht. Der Stromverbrauch beläuft sich nach Herstellerangaben auf etwa 15,5 KWh/100 Kilometer. Vereinfacht gerechnet betragen die Verbrauchskosten ungefähr 3 Euro auf 100 Kilometer. Je nach Ladebox und Stromstärke kann der Ladevorgang zwischen vier und acht Stunden betragen.

Die Stadt Oldenburg bezieht bereits zu 100 Prozent Ökostrom und hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 eine relative CO2-Reduktion von etwa 35 Prozent zu erreichen. Daher ist es folgerichtig, neben vielen anderen Maßnahmen zukünftig auch Elektrofahrzeuge einzusetzen. In Zusammenarbeit mit der Mobil Marketing OHG Riedel & Kaiser, die seit vielen Jahren für Kommunen, Krankenhäuser, Schulen und sozialen Einrichtungen die Anschaffung von werbefinanzierten Fahrzeugen ermöglicht, ist es gelungen, weitgehend kostenfrei ein entsprechendes Fahrzeug zu beschaffen. Riedel & Kaiser übernahm hierbei die Fahrzeugbeschaffung sowie die gesamte kaufmännische Abwicklung. Mit der Fahrzeugübergabe ist das Elektrofahrzeug in das Eigentum der Stadt übergegangen.

Die Außenflächen des Fahrzeuges dienen hierbei als Präsentationsflächen, auf denen die Werbekunden gegen ein gewisses Entgelt ihre Firmenlogos platzieren. Entsprechend der vertraglichen Vereinbarung bleiben die Werbeträger mindestens für fünf Jahre am Fahrzeug und dokumentieren damit die enge Verbundenheit der Firmen zur Stadt. Insgesamt haben sich 23 Firmen an dieser Aktion beteiligt und die Stadt Oldenburg dankt allen Werbepartnern für ihre Unterstützung. Im Einzelnen sind dies:

Steinmetzbetrieb Udo Köhler, Ingenieurberatung Bröggelhoff GmbH, Zimmerei und Trockenbau Dieter von Seggern, Tholen GmbH & Co. KG, Bernd Merten GmbH, Hauschild Kommunal & Landtechnik GmbH & Co. KG, Forstbetrieb Andreas Gericke, Elektrotechnik Ralf Wedelich GmbH, P + K Immobilien, Rebo Motorgeräte, Handels- und Reparatur GmbH, Brundiers Sanitär & Heizung GmbH, GFG Gesellschaft für Gebäudedienste mbH, Generalplanung Detlef Juilfs, Baumbüro Schöpe, Ingenieur Büro AG Tewes, EWE Vertrieb GmbH Geschäftsregion Oldenburg-Varel, Kurt Gerdung Industrietore Vertriebs GmbH, Kommunikation & Wirtschaft GmbH, Citipost Nordwest GmbH & Co. KG, Ostendorf GmbH, Ludwig Schipper Fliesenfachbetrieb, Bauunternehmen Kurt Herbarth, Bioland Baumschule Aloys Pöhler.

(Redaktion)


 


 

Mobil Marketing
Riedel & Kaiser
Steinmetzbetrieb Udo Köhler
Ingenieurberatung Bröggelhoff GmbH
Zimmerei und Trockenbau Dieter von Seggern
Tholen GmbH & Co. KG
Bernd Merten GmbH
Hauschild Kommunal & Landtechnik
Forstbetrieb Andreas Gericke
Elektrotechnik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mobil Marketing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: