Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Media-Saturn

Metro-Tochter bleibt im zweiten Quartal hinter Erwartungen zurück

Europas größter Elektronikhändler Media-Saturn ist im zweiten Quartal deutlich hinter den Markterwartungen zurückgeblieben. Nach vorläufigen Zahlen liegt das Ergebnis (Ebit) vor Sonderfaktoren bei einem Minus von 44 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte es noch 41 Millionen Euro betragen.

Gründe für diese Entwicklung seien der flächenbereinigte Umsatzrückgang, insbesondere in Deutschland, und Investitionen. Zudem hätten höhere operative Verluste aus Frankreich, Anlaufverluste aus China sowie höhere Kosten bei der Umsetzung der Multichannel-Strategie das Ergebnis belastet.

Metro bestätigt Ergebnisprognose für 2011

Nichtsdestotrotz bestätigte Olaf Koch, Finanzvorstand der Metro-Group, die über 75 Prozent an Media-Saturn hält, die Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2011. Die Metro-Group rechnet mit einem Ergebniswachstum vor Sonderfaktoren von rund zehn Prozent.

(dapd )


 


 

Quartal
Erwartungen
Sonderfaktoren
Elektronikhändler Media-Saturn
Metro-Group

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quartal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: