Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Emden

Immer mehr Unternehmen agieren international

Im Bereich der Außenwirtschaft konnte das Auricher Unternehmen „B-Plast 2000 Kunststoffverarbeitungs-GmbH“ 2014 einen herausragenden Erfolg erzielen. Der niedersächsische Wirtschaftsministers Olaf Lies überreichte dem Unternehmen den „Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis“. Für die Industrie- und Handelskammer (IHK) für Ostfriesland und Papenburg ein Beleg dafür, dass sich auch die Unternehmen der Region zunehmend besser im internationalen Geschäft behaupten können

Neben der B-Plast 2000 wagten immer mehr Unternehmen aus der Region erfolgreich den Schritt ins Ausland, wie IHK-Präsident Wilhelm-A. Brüning beim Jahrespressegespräch jetzt in Emden erklärte: „Es ist bemerkenswert, dass die Zahl der international tätigen Mitgliedsunternehmen innerhalb von sechs Jahren um 57 Prozent auf jetzt 787 Unternehmen gestiegen ist.“ Dies sei das Ergebnis einer Umfrage, welche die IHK bei 4.800 Mitgliedsunternehmen durchführte. Dabei konzentrierten sich die Geschäftsbeziehungen auf die Nachbarstaaten sowie Partnerländer in der EU: Die Niederlande sind mit weitem Abstand der wichtigste ausländische Geschäftspartner. Danach folgen Österreich und Dänemark auf den Plätzen zwei und drei.

Im Rahmen der Außenwirtschaftswoche der niedersächsischen IHKs hätten Vertreter der Auslandshandelskammern aus China, Polen Russland und der Türkei Unternehmen aus Ostfriesland und Papenburg besucht und beraten. Das Angebot der IHK für international orientierte Unternehmen umfasse Seminare zur Exportabwicklung, zur Exportfinanzierung sowie zur Umsatzsteuer . Über aktuelle außenwirtschaftliche Fragen informiere die IHK die Firmen über das monatliche Rundschreiben „Außenwirtschaft aktuell“, das an 810 Empfänger gehe. Gemeinsam mit der Hochschule Emden/Leer vermittelte die IHK auch in 2014 wieder ausländische (Gast-)Studierende als Praktikanten an Unternehmen der Region.

Weiterhin verweist die IHK auf ihre Rolle bei der Ausstellung von Ursprungszeugnissen. Damit nehme sie eine wichtige Funktion als Zollbehörde wahr. In 2014 seien dabei ca. 2.200 Vorgänge registriert worden. Zu den Papieren zählten neben Ursprungszeugnissen auch Carnets, Handelsrechnungen und sonstige Dokumente im Auslandsgeschäft.

(Redaktion)


 


 

Türkei Unternehmen
Papenburg
Mitgliedsunternehmen
Emden
Ostfriesland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Türkei Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: