Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
  • 07.11.2011, 12:48 Uhr
  • |
  • Düsseldorf/Karlsruhe
  • |
  • 0 Kommentare
Wegen EWE-Beteiligung

EnBW drohen Abschreibungen von über einer Milliarde Euro

Für den angeschlagenen Energieversorger EnBW wird die Bedrohung durch neue Milliardenbelastungen konkreter. Der Oldenburgische Energieversorger EWE drängt die EnBW zum Kauf eines 1,5 Milliarden Euro teuren Aktienpakets des Gasunternehmens VNG, wie das "Handelsblatt" (Montagausgabe) berichtet.


Die EnBW hält 26 Prozent an den Oldenburgern und hat sich nach Darstellung der EWE auch zum Kauf von 48 Prozent an ihrer Beteiligung VNG verpflichtet. Die EnBW spricht lediglich von einer Option, warnte aber bereits vergangene Woche vor dem Risiko.

Laut Bericht hat der EWE-Vorstand jetzt beim VNG-Vorstand die Einberufung einer Hauptversammlung beantragt, um den Verkauf zu besiegeln. Die Zeitung beruft sich auf informierte Kreise, wonach sich durch einen Kauf zum festgeschriebenen Preis Abschreibungen von mehr als einer Milliarde Euro für die EnBW ergeben könnten.

(dapd )


 


 

EnBW
Kauf
Abschreibungen
EWE

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EnBW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: