Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
E.on-Chef

Preiserhöhungen nicht zwingend Folge der Energiewende

Die von vielen Energieversorgern angekündigten Strompreiserhöhungen sind nach Ansicht von E.ON-Vorstandschef Johannes Teyssen nicht zwingend eine Folge der Energiewende. "Was die Energiewende kostet, stellen wir nicht im ersten Jahr fest", sagte Teyssen am Donnerstag in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner" und fügte hinzu: "Ob im ersten Jahr jetzt Preisveränderungen besonders mit der Energiewende zusammenhängen, da hätte auch ich selbst höchste Zweifel."


Die Energiewende sei ein langfristiges Projekt, dessen Chancen und Risiken erst auf lange Distanz sichtbar würden. Jetzt schon ihr Gelingen zu feiern, sei ebenso falsch wie "Alarmismus". Gelingen könne die Wende jedoch nur mit Klugheit und Effizienz .

Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) wies Kritik zurück, die Energiewende werde nur halbherzig und nicht durchdacht genug vollzogen. "Wir arbeiten wirklich, es geht gut voran, wir sind im Zeitplan", sagte der Minister.

(dapd )


 


 

Energiewende
Preiserhöhungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Energiewende" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: