Weitere Artikel
Fairer Handel

Erster Fairtrade-Award verliehen

Im Beisein von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und prominenten Unterstützern wurde am Mittwochabend erstmalig in Deutschland der Fairtrade-Award verliehen. Der Verein Transfair e.V. ehrt damit Menschen, Unternehmen und Projekte, die sich in besonderer Weise um den Fairen Handel verdient gemacht haben.

Ausgezeichnet wurde hierbei Albert Darboven, Inhaber der Kaffeerösterei J.J. Darboven in der Kategorie Hersteller. J.J. Darboven war die erste namhafte Kaffeerösterei, die sich im Fairen Handel engagierte. Die Dennree GmbH und Denn's Biomarkt GmbH erhielten die Auszeichnung in der Kategorie Handel, da sie sich vorbildlich für die Fairtrade-Idee eingesetzt und konsequent Fairtrade-Produkte in die eigene Geschäftspolitik eingebunden haben. Der Zivilpreis ging an das bundesweite Projekt "Zukunft Einkaufen", welches den Fairen Handel vorbildlich in sein Konzept für "ökofairen Konsum" und nachhaltige Beschaffung in den Kirchen integriert hat. 

GEPA: Pionier des Fairen Handels besonders geehrt

Geehrt wurde auch Fleurance Laroppe, die als Mitbegründerin des Netzwerkes Entwicklungspolitik in Saarbrücken eine ganze Region für den Fairen Handel inspiriert. Der Preis für besondere Leistungen ging an den Pionier des Fairen Handels - das Fair Handelshaus GEPA aus Wuppertal. Dem Award folgt am Donnerstag  die International Fairtrade Conference mit Diskussionen und Best-Practice-Beispiele aus dem In- und Ausland, wie Handelsunternehmen Fairtrade erfolgreich einsetzten.

(Redaktion)


 


 

Erster
Fairtrade Award verliehen
Berlin
Gepa
Darboven
Transfair

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Erster" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: