Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Landesstraße 10

Maroder Abschnitt zwischen Esens und Wittmund soll saniert werden

Während der Sitzung des Landtages am vergangenen Donnerstag, den 21. Januar 2010, hatten die Abgeordneten Elke Twesten und Ina Korter (beide Grüne-Fraktion) den schlechten baulichen zustand der Piste beklagt und um Auskunft gebeten.

Sie führte an, dass eine Vielzahl von Schlaglöchern das Befahren dieser Straße gerade bei Schnee- und Eisglätte besonders gefährlich mache. Die Landesstraße 10 habe aber zugleich durch ihre Zubringerfunktion zum Fähranleger zur Insel Langeoog in Bensersiel (Landkreis Wittmund) und den angrenzenden Kommunen eine besondere Bedeutung für den Tourismus im Landkreis Wittmund, führten sie weiter aus und forderten im selben Zuge Auskunft, wie die Landesregierung den baulichen Zustand bewertet und wann mit dem Beginn von Sanierungsarbeitenzu rechnen sei .

Beginn der Sanierung zwischen Burhave und Esens

Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) gestand daraufhin ein, dass der Landesregierung der schlechte bauliche Zustand der Landesstraße 10 bekannt sei. Die ersten Frostaufbrüche dieses Winters hätten zudem die bereits zuvor vorhandenen Schäden nochmals sichtbar verstärkt.

Weiter erklärte der Minister, dass für die Landesstraßen in diesem Jahr insgesamt 73,5 Millionen Euro zur Verfügung stünden. Hiervon werde auch die Landesstraße 10 profitieren. Noch in diesem Jahr solle mit der Sanierung im Abschnitt Burhave – Esens begonnen werden, im Jahr 2011 soll dann der Abschnitt Wittmund – Burhave "in Angriff genommen werden", führte Bode die Planungen schwammig aus.

(Redaktion)


 


 

Landesstraße 10
Niedersachsen
Zustand
Sanierung
Landesregierung
Esens
Schäden
Bensersiel Landkreis Wittmund
Beginn
Auskunft
Burhave
Langeoog

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landesstraße 10" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: