Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Baukonzern Hochtief

Aktionärsschützer sieht Chancen im Abwehrkampf gegen ACS

Trotz des Rückschlags in Australien hat der Essener Baukonzern Hochtief nach Einschätzung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) weiterhin gute Chancen im Abwehrkampf gegen den spanischen Angreifer ACS.

"Die Schlacht ist noch nicht geschlagen", sagte DSW-Sprecher Marco Cabras der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". "Australien war ein Nebenkriegsschauplatz", betonte Cabras. Denkbar sei nach wie vor eine Kapitalerhöhung bei Hochtief, um den ACS-Anteil am Essener Baukonzern zu verwässern. Auch ein sogenannter "weißer Ritter" könne womöglich noch ins Spiel kommen und die Eigenständigkeit der Essener bewahren helfen.

(ots / WAZ)


 


 

Essener Baukonzern
Australien
Abwehrkampf
Hochtief
ACS
Übernahme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Essener Baukonzern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: