Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Euro-Krisenländer

Bundesregierung beurteilt Erfolge kritisch

Die Bundesregierung beurteilt die wirtschaftlichen Erfolge der europäischen Krisenländer offenbar kritisch.

Im Entwurf des neuen Jahreswirtschaftsberichtes heißt es nach Angaben des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", die notleidenden Länder Griechenland, Portugal, Irland und Spanien hätten zwar "den richtigen Weg eingeschlagen", aber "ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessert sich - mit Ausnahme von Irland - nur langsam."

Weiter heißt es in dem Entwurf des Jahreswirtschaftsberichts, die Lohnstückkosten als Maßstab für Konkurrenzfähigkeit seien zwar gesunken, allerdings als Folge des Beschäftigungsabbaus. Die Autoren des Jahreswirtschaftsberichts habe jedoch auch positive Entwicklungen ausgemacht: "Neben den Haushaltsdefiziten sanken auch die Leistungsbilanzdefizite der Krisenländer". In Irland, Portugal und Spanien sei dies vor allem auf höhere Exporte zurückzuführen. In Griechenland hingegen verbesserte sich die Handelsbilanz, weil eine schwache Binnennachfrage die Importe gedämpft habe.

(dapd)


 


 

Euro-Krisenländer
Jahreswirtschaftsberichtes
Irland
Griechenland
Entwurf
Spanien
Portugal
Bundesregierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Euro-Krisenländer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: