Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Aschendorf / Emsland

Explosion in Gaststätte wurde vorsätzlich herbeigeführt

Die Explosion und der anschließende Brand in der Nacht zum Dienstag im Lokal „Good Times“ in Aschendorf sind auf eine vorsätzliche Brandstiftung zurückzuführen. Das haben Untersuchungen von Experten der Brandursachenkommission des Landeskriminalamtes Niedersachen und der Polizei Papenburg am Mittwoch ergeben. In dem Gebäude wurden von der Polizei Reste von Brandbeschleunigern gefunden, die jetzt noch näher untersucht würden.

„Die Untersuchungen an der Brandstelle haben eindeutig eine vorsätzliche Brandstiftung durch noch unbekannte Täter ergeben“, so ein Polizeisprecher. Ein technischer Defekt in der Gaststätte schließt die Polizei zweifelsfrei aus.

Zeuge beobachtete dunklen 3er BMW

Ein Zeuge hatte in der Nacht zum Dienstag kurz nach der Explosion in der Gaststätte gegen 3.50 Uhr einen dunklen BMW der 3er Serie vom Tatort wegfahren sehen. Das Fahrzeug war nach Angaben des Zeugen unbeleuchtet und die Heckscheibe mit Folie abgeklebt. Der Wagen habe zuvor hinter der Gaststätte auf einem Parkplatz geparkt und sei dann in Richtung Bahnhof Aschendorf weggefahren. Der durch Explosion und Brand entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf über 250.000 Euro. Die zuständige Polizei in Papenburg sucht dringend noch Zeugen. 

(Redaktion)


 


 

Aschendorf
Emsland
Exlosion
Brandstiftung
Polizei
Zeugen
Brand
Good Times
BMW
Gaststätte
Bistro

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aschendorf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: