Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Hafen Bremen-Neustadt

Schlepper 'Weser' gesunken

Am frühen Samstagmorgen gegen 0.30 Uhr meldete ein Spaziergänger der Einsatzzentrale der Polizei Bremen, dass am Lankenauer Höft im Neustädter Hafen der Schlepper 'Weser' sinke.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Wasserschutzpolizei sank der Schlepper nach Angaben der Polizei "langsam über das Heck" und war gegen 1.15 Uhr bis auf die Mastspitzen in der Weser verschwunden. 

Feuerwehr errichtete Ölsperren

Der Schlepper mit Heimathafen Bremen ist ca. 24 Meter lang und 6,5 Meter breit. Er hatte nach Angaben eines Polizeisprechers seine besten Tage hinter sich und diente nur noch als Ersatzteillager für die aktiven Schlepper des Schlepperbetriebes Unterweser. Die Feuerwehr Bremen errichtete eine Ölsperre um die Untergangsstelle. Ein Ölaustritt konnte aber nicht festgestellt werden. Personen kamen beim Versinken nicht zu Schaden.

Schadenshöhe noch unbekannt

Über die Schadenshöhe kann laut Polizei noch keine Angabe gemacht werden. Auf den Eigentümer kämen aber "erhebliche Bergungskosten" zu, so ein Polizeisprecher. Den Grund für den Schiffsuntergang will nun die Wasserschutzpolizei Bremen ermitteln.

(Redaktion)


 


 

Schlepper
Personen
Polizeisprecher
Schadenshöhe
Wasserschutzpolizei
Angaben
Weser
Neustadt
Hafen
gesunken
Feuerwehr Bremen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schlepper" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: