Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen

Finanzen

Ob bei zu hoher Miete oder der Entschädigung für einen verspäteten Flug – in vielen Fällen können Verbraucher Geld zurückfordern.

FINANZTIP / SERVICES

Legaltech-Start-ups: Finanztip verrät, wann die neuen Rechtsdienstleister helfen

Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip hat sich einige der neuen Services genauer angesehen und zeigt, was Verbraucher erwarten können.  mehr…
Private Altersvorsorge Test: DISQ und ntv vergleichen Rentenversicherungen

Vorsorge & Versicherung

Private Altersvorsorge Test: DISQ und ntv vergleichen Rentenversicherungen

Die Senkung des Höchstrechnungszinses zum 1. Januar 2017 von 1,25 % auf nur noch 0,90 % zwang die Lebens- und Rentenversicherer Ende letzten Jahres zur Neukalkulation ihrer Produkte  mehr…
Das bewährte Autorenteam der Kanzlei Fromm aus Koblenz zeigt mögliche Wege der Umsetzung auf

BUCHTIPP / UNTERNEHMEN

Neuer Praxis-Leitfaden: Die richtige Unternehmernachfolge im Mittelstand

Das neue Buch "Die richtige Unternehmernachfolge im Mittelstand" liefert auf 280 Seiten einen praktischen Leitfaden zur Nachfolgeregelung von mittelständischen Unternehmen.  mehr…
Private Krankenversicherung: Kosten steigen auch in 2017

Vorsorge & Versicherung

Private Krankenversicherung: Kosten steigen auch in 2017

Die Beitragserhöhung für die private Krankenversicherung 2017 erwischt viele Versicherte auf dem falschen Fuss  mehr…
Banken sind bei der Kreditvergabe an Start-ups zurückhaltend

Finanzen

Banken sind bei der Kreditvergabe an Start-ups zurückhaltend

36 Prozent der Gründer haben Schwierigkeiten, ein Darlehen aufzunehmen - Je höher der Umsatz, desto leichter haben es IT-Unternehmen bei ihrer Bank  mehr…
Die ersten deutschen Wahlzettel mit bunten Parteilogos konnten keinen Beitrag zum Ziel einer höheren Wahlbeteiligung beitragen. Mehrkosten: Rund 175.000 Euro (geschätzt).

Bremen

Schwarzbuch-Serie "Kopfschütteln 8/8" Heute: Bremen - Teure Bürgerschaftswahlen

Mit farbigen Parteilogos auf den Stimmzetteln und Wahlunterlagen in „Leichter Eine Schwarzbuch-Serie über die Verschwendung von Steuergeldern im Gebiet Weser-Ems. Heute: Bremen. Sprache“ wollte der Bremer Senat bei der Bürgerschaftswahl im Mai 2015 mehr Wähler an die Urnen bringen. Das ließ er sich zusätzlich rund 318.000 Euro kosten. Doch den kostenträchtigen Bemühungen zum Trotz erreichte die Wahlbeteiligung einen neuen historischen Tiefpunkt.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: