Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Brand in Fleischwarenfabrik

200 Feuerwehrleute kämpften in Edewecht vergebens gegen die Flammen

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von zweieinhalb Jahren wurde die Fleischwarenfabrik Hobbie in Edewecht (Landkreis Ammerland) zum Raub der Flammen. Insgesamt 200 Feuerwehrleute mehrerer Wehren waren rund 5 Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Anders als beim letzten Mal kam diesmal jede Hilfe zu spät.

Um 5:10 Uhr in den frühen Morgenstunden des Samstages wurden die Freiw. Feuerwehren Edewecht und Husbäke zur Fleischwarenfabrik Hobbie in Edewecht gerufen. Da drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude. Ein Innenangriff der Feuerwehrleute musste schnell abgebrochen werden. Wie sich herausstellte, hatte das Feuer im Gebäude bereits länger geschwelt. Nur 20 Minuten nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte ging auch das Dach in Flammen auf. In der Folge dehnte sich der Brand immer weiter aus.

Erdgasleitung durch Brand beschädigt

Da bei dem Feuer auch eine Erdgasleitung beschädigt worden war, strömte an der Unglücksstelle unkontrolliert Gas aus. Feuerwehr und Mitarbeiter des Energieversorgers EWE stellten daraufhin die Gaszufuhr ab. Im Zuge der Löscharbeiten waren zeitweise bis zu 200 Feuerwehrleute am Brandort im Einsatz. Aus der Technischen Zentrale der Feuerwehren im Ammerland war u.a. eine Drehleiter in Edewecht im Einsatz. Zusätzlich rückte eine zweite Drehleiter der Berufsfeuerwehr Oldenburg an. Auch sogenannte "Fog-Nails" der Feuerwehr Wardenburg wurden in die Türen gebohrt. Sie erzeugen im Inneren einen feinen Wassernebel- Zur weiteren Unterstützung rückte zudem auch die Feuerwehr Bad Zwischenahn an.

Hoher Schaden absehbar

Bewohner im Süden der Gemeinde Edewecht waren während der Löscharbeiten aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Menschen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Durch den Totalverlust des Gebäudes und den damit verbundenen Ausfall der Produktion ist a allerdings ein hoher Sachschadenbsehbar. Die Polizei konnte zur Schadenshöhe bislang keine Angaben machen. Für den betroffenen Betrieb ist der Brand ein schwerer Schlag - im September 2009 brannte es dort schon einmal an anderer Stelle.

(Redaktion)


 


 

Gebäude
Einsatz
Feuer
Drehleiter
Fleischwarenfabrik Hobbie
Brand
EWE
Feuerweh
Edewecht
Oldenburg Bad Zwischenahn
Rauchentwicklung
Ammerland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gebäude" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: