Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
  • 10.12.2010, 10:28 Uhr
  • |
  • Osnabrück/Cloppenburg
  • |
  • 0 Kommentare
Einbruch in Lastruper Musikschule

Flucht mit der Nordwestbahn endet bei der Bundespolizei

Mit der Nordwestbahn flüchteten am Mittwochmorgen drei junge Einbrecher im Alter von 21,22 und 23 Jahren. Diese hatten kurz nach Mitternacht in Lastrup (Landkreis Cloppenburg) einen Einbruch in eine Musikschule begangen und dabei hochwertige Musikinstrumente erbeutet.

 Anschließend flüchteten die drei jungen Männer mit einem Pkw. Die Polizei war ihnen dabei so nah auf den Fersen, dass sie das Fluchtauto mit steckendem Zündschlüssel und der Beute in Emstek (Landkreis Cloppenburg) zurück ließen. Ihre Flucht setzten die Männer dann zu Fuß fort. Dabei ging ihre Spur zunächst verloren.

Flucht: Endstation in Osnabrück

Später fuhren sie schließlcih mit einem Taxi nach Cloppenburg zum Bahnhof. Hier beobachteten Passanten, wie die drei um 7:00 Uhr in einen Zug Richtung Osnabrück stiegen. Die bereits durch die Polizei Cloppenburg informierte Bundespolizei erwartete das Trio daher bereits auf dem Bahnsteig am Osnabrücker Hauptbahnhof und setzte es fest. Gegenüber den Ermittlern der Polizei Cloppenburg zeigten sich die aus Cuxhaven, Hamburg und dem Landkreis Osnabrück stammenden Täter demnach auch reumütig und räumten die Tat ein. Die Täter, die bei der Polizei nach eigenen Angeben allesamt "bekannt" sind, wurden am späten Nachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt und müssen nun mit einem Strafverfahren rechnen. Die Polizei prüft weiterhin, ob das Tätertrio noch für weitere Taten verantwortlich zeichnet.

(Redaktion)


 


 

Einbrecher
Cloppenburg
Täter
Flucht
Alter
Fuß
Lastrup
Mittwochmorgen
Musikschule
Emstek

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einbrecher" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: