Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Fußball-WM

Fifa legt sich auf Austragungsorte für 2018 und 2022 fest

Nach einer Sitzung im schweizerischen Zürich hat sich der Fußball-Weltverband Fifa auf die Austragungsorte für die Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2018 und 2022 festgelegt.

Laut Beschluss des Fifa-Exekutivkommitees sind demnach für das Jahr 2018 Russland und für das Jahr 2022 das Emirat Katar Gastgeber der Fußball-WM. Zuvor, im Jahr 2014, wird die Fußball-WM in Brasilien in Südamerika gastieren.

22 Mitglieder des Exekutivkomitees hatten das Recht, ihre Stimme abzugeben. Für eine absolute Mehrheit und das damit verbundene Recht, die FIFA WM auszurichten, wurden zwölf Stimmen benötigt.

Die Ergebnisse der Abstimmungsrunden:

FIFA WM 2018

Runde 1: England 2 Stimmen, Niederlande/Belgien 4 Stimmen, Spanien/Portugal 7 Stimmen und Russland 9 Stimmen (da keine absolute Mehrheit erreicht wurde, wurde der Kandidat mit den wenigsten Stimmen, England, eliminiert)

Runde 2: Niederlande/Belgien 2 Stimmen, Spanien/Portugal 7 Stimmen und Russland 13 Stimmen (Russland erreichte die absolute Mehrheit)

FIFA WM 2022

Runde 1: Australien 1 Stimme, Japan 3 Stimmen, Korea Republik 4 Stimmen, Katar 11 Stimmen, USA 3 Stimmen (Australien eliminiert)

Runde 2: Japan 2 Stimmen, Korea Republik 5 Stimmen, Katar 10 Stimmen und USA 5 Stimmen (Japan eliminiert)

Runde 3: Korea Republik 5 Stimmen, Katar 11 Stimmen, USA 6 Stimmen (Korea Republik eliminiert)

Runde 4: Katar 14 Stimmen und USA 8 Stimmen (Katar erreichte die absolute Mehrheit)

(Redaktion)


 


 

Fußball-WM
Zürich
Fifa
Russland
Katar
Fußballweltmeisterschaft
Niederlande
Spanien
USA
Austragungsort
Gastgeber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fußball-WM" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: