Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Ganderkesee / Landkreis Oldenburg

Feuerwehr befreite Mann nach Arbeitsunfall

Bei Spülungsarbeiten im Freibadbereich am Heideweg erlitt ein 33 - jähriger Arbeiter aus Delmenhorst am Mittwoch gegen 14:40 Uhr Beinverletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

 Der 33 - Jährige stand nach Polizeiangaben in einer Grube, als die Spülungsarbeiten durchgeführt wurden. Durch das Spülen zur Grundwasserabsenkung rutschte demnach ein Teil der angrenzenden Böschung ab , so dass der Mann bis zur Hüfte mit Sand verschüttet wurde. Zunächst versuchten Mitarbeiter ihn in der Folge mit Hilfe eines Gurtes herauszuziehen. Aufgrund von Schmerzen im Bein wurde dieses Unterfangen jedoch abgebrochen. 

Berufsgenossenschaft ermittelt

Die Rettungskräfte der alarmierten Feuerwehr aus Ganderkesee konnten den Mann schließlich durch Freischaufeln aus der Erde befreien. Dieser hatte sich laut Polizei bei dem Arbeitsunfall offensichtlich Beinverletzungen zugezogen und musste in ein Krankenhaus nach Delmenhorst gebracht werden. Nach ersten Ermittlungen liegen laut Polizei keine Anhaltspunkte für einen bestehenden Straftatbestand vor. Der Sachverhalt wurde der Berufsgenossenschaft zur weiteren Prüfung bekanntgegeben.

(Redaktion)


 


 

Sachverhalt
Krankenhaus
Beinverletzungen
Ganderkesee
Arbeiter
Spülungsarbeiten
Berufsgenossenschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sachverhalt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: