Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Niedersachsen

Garrelt Duin tritt 2013 nicht gegen Christian Wulff an

Niedersachsens SPD-Parteichef Garrelt Duin aus Norden (Landkreis Aurich) wird beim Landesparteitag im Mai nicht wieder für das Amt des Landesvorsitzenden kandidieren. Das gab der Politiker am Freitag bekannt.

In einem Schreiben (siehe Kasten) gab Duin an, sich künftig seinen Aufgaben als wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion widmen zu wollen. Der 41-Jährige folgt dort auf Rainer Wend, der zum 1. April den Bundestag verlässt und als Cheflobbyist zur Deutschen Post AG wechselt.

Duin-Abgang: Landtagsmandat und andere Gründe

Als eines seiner Probleme wertet auch Duin selbst sein fehlendes Landtagsmandat. Auch wenn dies gemeinhin nicht als der einzige Grund gesehen wird. Zwischen Berlin und dem ostfriesischen Norden fehlte es Duin an personellen Kapazitäten in Hannover. Zwar stellen die Parteiapparate Personal, aber solange Mitarbeiter nicht finanziell von einem abhängig sind, heißt dies erfahrungsgemäß noch lange nichts.

Zuletzt war Duin durch eine Tendenz zur Zentralisierung bei der Niedersachsen-SPD aufgefallen. Das missfiel den traditionell starken SPD-Bezirken. Am Freitag gab der Ostfriese konsequenter Weise dann gleichzeitig auch den Rückzug aus seiner Funktion als Vorstand beim SPD-Bezirk Weser-Ems bekannt.

SPD-Personalien: Pleiten, Pech und Pannen

Auch bei der Rückholung der abrünnigen Bundestagsabgeordneten Swantje Hartmann aus Delmenhorst, bewies die Partei kein Feingefühl. Vor wenigen Tagen wurde ein Schreiben der Bundes-SPD an Hartmann bekannt, in dem ihr samt Aufnahmeformular der Wiedereintritt in die SPD nahe gelegt wurde. Hartmann lehnte ab und kündigte öffentlich an, CDU-Parteieintrittsformulare an die Bundes SPD zu schicken. Hartmann war im Juni 2009 aus der SPD ausgetreten, weil sich Duin damals u.a. für ihren Rücktritt vom Amt als Vorstand des Bezirks Weser-Ems ausgesprochen hatte. Die Nachfolge trat bekanntlich Duin an.

Auch zuletzt in der Funke-Affäre hielt sich Duin nach Auffassung vieler in der SPD zu lange heraus. Anfang Januar forderte Duin öffentlich den Rücktritt Funkes von allen öffentlichen Ämtern. Dieser lenkte am Ende ein: der altgediente Politiker zog sich aus der Kommunalpolitik zurück. Duin spielte dabei aber nur eine Nebenrolle.

Spannende Nachfolgersuche

In Niedersachsen muss man sich nun nach einem Nachfolger für den charismatischen Duin umschauen. Diese Aufgabe dürfte durchaus noch spannend werden.

Aktualisiert: 4.2.2010

(Redaktion)


 


 

Garrelt Duin
Landtag
Landesvorsitzender
Bezirk
Weser-Ems
Swantje Hartmann
CDU
Delmenhorst
Nachfolge
wirtschaftspolitischer Sprecher
Norden
Ostfriesland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Garrelt Duin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: