Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Probleme durch Störungen im Stromnetz

Situation im deutschen Gasnetz entspannt sich

Mit den steigenden Temperaturen hat sich die Situation im deutschen Gasnetz spürbar entspannt. Deutschlands größter Ferngasnetz-Betreiber Open Grid Europe nahm am Dienstagmittag die Belieferung erster Großkunden wieder auf, bei denen die Versorgung aufgrund der Lieferengpässe zeitweise eingestellt worden war, wie ein Unternehmenssprecher sagte. Auch die Gaslieferungen aus Russland seien wieder gestiegen, war in Branchenkreisen zu erfahren.


Im Stromnetz blieb die Situation dagegen unverändert angespannt. Auch am Dienstag griffen die Stromnetzbetreiber auf Reservekraftwerke in Österreich zurück, um eventuelle Belastungsspitzen abfangen zu können. Die "eiserne Rerserve" werde auch noch am Mittwoch mit Minimalleistung am Netz sein, um sie im Bedarfsfall schnell hochfahren zu können, sagte eine Sprecherin des Netzbetreibers Tennet.

Negativ machte sich weiterhin der störungsbedingte Ausfall von zwei Heizkraftwerken in Süddeutschland bemerkbar. Positiv sei dagegen, dass die Lieferengpässe bei Gaskraftwerken geringer würden, sagte die Sprecherin.

(dapd )


 


 

Gaskraftwerken
Sprecherin
Gasnetz
Lieferengpässe
Dienstag
Deutschlands
Belieferung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gaskraftwerken" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: