Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Wittmund / Ostfriesland

Kinder wollten Eltern mit Geld unterstützen

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden die Beamten des Polizeikommissariats Wittmund am vergangenen Freitagnachmittag angefordert: im Bereich der Langeoogstraße in Wittmund versuchten zwei junge Kinder Autofahrer anzuhalten. Mit sehr gut gemeinten Absichten für ihre Eltern.

Eines der beiden Kinder hatte laut Polizeibericht einen Stock mit einem selbstbemalten Schild in der Hand und versuchte Autofahrer vom Fahrbahnrand aus zum Anhalten zu bringen.

Haus der Eltern zu teuer geworden

Den eingetroffenen Polizeibeamten gegenüber erklärten das 7-jährige Mädchen und der 6-jähriger Junge schließlich, dass sie"Straßenkehrer" spielten und so versuchten Autos anzuhalten, um Geld für die Dienste zu bekommen. Da das neue Haus der Eltern so teuer geworden sei, wollten sie auf diese Art und Weise die Eltern unterstützen. Beide wurden trotz der guten Absichten sicherheitshalber von den Beamten nach Hause gebracht und den Eltern übergeben.

(Redaktion)


 


 

Wittmund
Kinder
Straßenkehrer
Haus
helfen
Polizei
Geld
Eltern
unterstützen
Straßenverkehr
Autos

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wittmund" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: