Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Gildehaus / Landkreis Emsland

Leck geschlagenes Fass auf dem Gelände der Firma Hellmann

Nachdem Mitarbeiter des Logistikunternehmens Hellmann im Industriegebiet Westenberg auf der Ladefläche eines estnischen Lkw ein leck geschlagenes Fass entdeckt haben, ist es am Freitagmorgen zu einem Gefahrguteinsatz gekommen.

Gegen 9:30 Uhr sollte der Sattelzug aus Estland bei der Firma Hellmann an der Kopenhagener Straße entladen werden. Der Fahrer fuhr den Lkw rückwärts an die schräg ablaufende Laderampe heran. Beim Entladevorgang stellten Fahrer dund zwei Mitarbeiter der Logistikfirma fest, dass aus einem offensichtlich beschädigten Fass eine geringe Menge Flüssigkeit auf die Ladefläche tropfte. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Monostyrol ausgetreten

Sowohl Polizei wie auch die Freiwilligen Feuerwehren Gildehaus und Schüttorf rückten an. Einsatzkräfte des Gefahrgutzugs aus Schüttorf bargen das leck geschlagene Fass und verluden selbiges in ein sog. Havariefass. Dieses wurde dann zu einer Spezialfirma in Schüttorf gebracht, wo es bis auf Weiteres zwischengelagert wird.

Für die eingesetzten Kräfte und Anlieger bestand laut Polizei keine Gefahr. Nach den ersten Feststellungen der Polizei handelt es sich um die Flüssigkeit Monostyrol (UN 2055), von der laut Gefahrenblatt nur eine sehr geringe Gefahr ausgeht.

(Redaktion)


 


 

Fass
Gefahr
Gefahrguteinsatz
Lkw
Ladefläche
Estland
Gefahrgut
Fahrer
Monostyrol
Hellmann
Gildehaus
Emsland
Schüttorf
Polize

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fass" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: