Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Nach Trickdiebstählen

Kripo Nürnberg ermittelt falsche Polizisten aus Bremen und der Grafschaft Bentheim

Umfangreiche Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei führten nun zur Festnahme einer rumänischen Diebesbande. Den Mitgliedern wird eine Vielzahl von Trickdiebstählen in ganz Deutschland zum Nachteil ausländischer Autoverkäufer vorgeworfen.

Die Festgenommenen hatten im März dieses Jahres mit ihrer Masche auch zwei weißrussischen Autokäufern in Gildehaus getäuscht und das gesamte Bargeld abgenommen. Zum damaligen Zeitpunkt gaben sich zwei der Täter als Kriminalbeamte gegenüber den ahnungslosen Autoaufkäufern aus. Während der durchgeführten Fahrzeugkontrolle überprüften die falschen Polizisten die Ausweise der beiden sowie deren mitgeführtes Bargeld.

Mit dem zur Falschgeldüberprüfung überreichten Bargeld in Höhe von mehreren 1.000 Euro und US-Dollar stiegen die Täter schließlich in ihr Fahrzeug und flüchteten mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Niederlande. Gleiche Trickdiebstähle zum Nachteil ausländischer Autoaufkäufer ereigneten sich auch im süddeutschen Raum. 

Nach Taten in Bremen und Unna gefasst

Durch die umfangreichen Ermittlungen der Nürnberger Polizei zu gleich gelagerten Taten richtete sich der Verdacht letztlich gegen eine aus Rumänien eingereiste Bande. Während der Ermittlungen zeigte sich, dass sich die Trickdiebe für ihre Polizeikontrollen Fahrzeuge bei Autoverleihfirmen angemietet hatten. Mit gestohlenen Autokennzeichen an diesen Fahrzeugen schlugen sie bei ihren Polizeikontrollen zu. Anfangs konnten sie unerkannt entkommen. Nach zwei weiteren Taten in Bremen und Unna (NRW) wurden die Täter dann in Bayern in ihrem Fahrzeug festgenommen. Sie führten Bargeld von mehreren Tausend Euro mit, welches vermutlich aus den entsprechenden Straftaten stammen dürfte.

Die Festgenommenen machten bei der Polizei bislang keine Aussagen und schweigen zu den Vorwürfen. Die Ermittlungen dauern an. Zur vorliegenden Tat in Gildehaus konnten nun die Opfer aus Weißrussland zwei der festgenommenen Bandenmitglieder im Alter von 23 Jahren und 30 Jahren als die falschen Polizisten identifizieren. Die Täter, die derzeit in Bayern in Untersuchungshaft sitzen, erwartet ein Gerichtsverfahren in Nürnberg, wobei die bundesweit begangenen Straftaten der Bande zusammen angeklagt werden sollen.

(Redaktion)


 


 

Bargeld
Täter
Autoaufkäufer
Tat
Ermittlungen
Gildehaus
Bremen
Grafschaft Bentheim
falsche
Polizisten
Trickdiebstahl
Unna
Nürnberg
Kripo

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bargeld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: