Weitere Artikel
Holzspielzeug

Formaldehyd-Grenzwerte werden nur selten überschritten

Ob Schachspiel, Holzpuzzle oder Bauklotz – manches Holzspielzeug wird aus verleimten Werkstoffen wie Sperrholz, Holzfaserplatten oder Spanplatten hergestellt. Zur Verleimung der Holzschichten dienen oft als gesundheitsgefährdend geltende, formaldehydhaltige, Kunstharze. Das Institut für Bedarfsgegenstände Lüneburg prüfte nach.

Die Einrichtung, die Teil des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) ist, stellte fest, dass eine erhöhte Abgabe des Gases die Ausnahme bleibe. Das LAVES-Institut hatte im Jahr 2009 insgesamt 38 Proben überprüft. Alles in allem 190 verschiedene Teile von bunt lackierten Holzspielsachen für Kleinkinder wurden auf Formaldehyd-Spuren getestet.

Holzspielzeug: Fünf Prozent über dem Grenzwert

Nur Fünf Prozent aller Ergebnisse lagen demnach über dem gesetzlich festgeschriebenen Grenzwert. Der Grenzwert liegt bei Spielzeugen für Kinder unter drei Jahren besonders niedrig. Bei der Untersuchung von Gesellschaftsspielen mit hohem Holzanteil wie Schach, Würfel- oder Ziehspielen ergab sich ein ähnliches Bild. Von 67 Teilen (13 Proben) wiesen 15 Prozent eine Abgabe von Formaldehyd auf. Eine verstärkte Ausdünstung des Gases bei Holzspielzeugen konnte somit nur in Einzelfällen nachgewiesen werden, ist jedoch nach LAVES-Angaben als nicht hinnehmbar zu bewerten. Beanstandungen würden aber durch die Überwachungsbehörden "streng verfolgt" und Hersteller und Importeure dazu angehalten, Abhilfe zu schaffen.

2008 noch 10 Prozent Beanstandungsquote

Insgesamt werden im LAVES-Institut für Bedarfsgegenstände in Lüneburg jährlich rund 650 Spielwaren aus Kunststoff, Textil, Holz und Metall jeweils auf eine Vielzahl unterschiedlichster Stoffe untersucht. Im vergangenen Jahr wurden rund 10 Prozent aller Spielzeugproben beanstandet. Im Vordergrund standen dabei nach Angaben des LAVES Kennzeichnungsmängel. Starke Schadstoffbelastungen bildeten die Ausnahme, seien bisher aber immer wieder nachweisbar gewesen. Die amtlichen Untersuchungen sollen auch im Jahr 2010 fortgesetzt werden.

(Redaktion)


 


 

Formaldehyd
LAVES-Institut
Holzspielzeug
Bedarfsgegenstände
CMR-Stoffe
Untersuchung
Abgabe
Spielzeug
Gas
Lüneburg
Grenzwerte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Formaldehyd" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: