Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Gronau

GrenzInfoPunkt EUREGIO erzielt erste Ergebnisse

Jede Menge Informationen und Service zu den Themen Arbeiten, Wohnen oder Studieren in den Niederlanden.

Der GrenzInfoPunkt EUREGIO hatte seit Beginn des Projektes viele Besucher. Seit Juli dieses Jahres gab es rund 2.800 Kontakte mit Arbeitssuchenden, (ehemaligen) Grenzpendlern und Arbeitgebern mit Personal aus dem Nachbarland. Hierunter fallen rund 1800 individuelle Beratungsgespräche im Büro der EUREGIO in Gronau sowie Anfragen per E-Mail, rd. 400 Besucher bei Sprechstunden in den einzelnen Grenzgemeinden, sowie Weiterleitung von rd. 600 telefonische Anfragen an andere Instanzen. Ebenso wurden viele Informationen über das Internet bezogen. Die Website www.go-euregio.eu, die bereits etwas länger besteht, zählte über das ganze Jahr 2015 rund 64.500 Besucher. Viele Bürger wissen also, dass sie bei Fragen über das Arbeiten oder Wohnen im Nachbarland sich an den GrenzInfoPunkt wenden können.

Der GrenzInfoPunkt EUREGIO ist Teil des Projektes "UNLOCK, Personal über die Grenze!". Das Projekt hat zum Ziel, Menschen zu gewinnen, nach einer Stelle oder aber Personal im Nachbarland zu suchen. Neben den individuellen Beratungen im GrenzInfoPunkt organisiert das Projekt Informationsveranstaltungen und bringt Gesprächspartner rund um das Thema grenzüberschreitende Vermittlung in einer Plattform zusammen.

Weiter Informationen finden Interessierte unter http://www.go-euregio.eu/de

(Redaktion)


 


 

GrenzInfoPunkt EUREGIO
Nachbarland
Informationenüber
Arbeiten
Grenzgemeinden
Wohnen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "GrenzInfoPunkt EUREGIO" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: