Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Landesregierung BaWü

Großkraftwerk Mannheim als Versorgungsreserve bei Engpässen denkbar

Das Großkraftwerk Mannheim könnte nach der Abschaltung von acht deutschen Atomkraftwerken als Reserve bei Stromversorgungsenpässen genutzt werden.


Der Bundesnetzagentur sei mitgeteilt worden, dass Block 3 des Kraftwerks "als konventionelle Kaltreserve" in Betracht gezogen werden könne, erklärte das baden-württembergische Umweltministerium am Freitag in Stuttgart. Die dazu erforderliche immissionsschutzrechtliche Genehmigung könne bis Ende Oktober erteilt werden. Die Bundesnetzagentur lässt derzeit bundesweit alle Stromerzeugungsanlagen als Reserven prüfen, um Vorkehrungen gegen Stromengpässe etwa bei extremen Wetterlagen zu treffen. Die Ergebnisse sollen nächste Woche vorgestellt werden.

(dapd )


 


 

Bundesnetzagentur
Großkraftwerk Mannheim

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesnetzagentur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: