Weitere Artikel
Gut essen & trinken

Fisch: Leckeres Mahl zur Fastenzeit und zu Ostern

Forelle, Karpfen & Co kommen auf kurzem Wege direkt vom Erzeuger zum Konsumenten

Während der Fastenzeit, aber auch zu Ostern, hat Fisch Hochkonjunktur. Großer Beliebtheit erfreuen sich die regional erzeugten Süßwasserfische aus Teichwirtschaften, so die Fachberater der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. 175 Betriebe, zumeist Familienbetriebe, erzeugen pro Jahr ungefähr 1.600 Tonnen an Regenbogenforellen, Bachforellen, Saiblingen und Karpfen.

Für eine küchenfertige Regenbogenforelle direkt vom Erzeuger muss der Verbraucher mit neun bis zwölf Euro je Kilogramm rechnen. Bei Karpfen liegt der Kilopreis um die sechs bis acht Euro. Ursprünglich kam unser Karpfen, wahrscheinlich im 11.Jahrhundert, aus China und wurde hier über die Klöster verbreitet. Er galt als eigentliche Fastenspeise.

Fisch ist leicht verdaulich, reich an wertvollem Eiweiß und enthält ungesättigte Fettsäuren, die für eine gesunde Ernährung unerlässlich sind. Kombiniert werden kann Süßwasserfisch mit Zutaten der modernen Küche. Wer ihn regional beim Teichwirt oder Fischer einkauft, bekommt den Spaß beim Anblick der niedersächsischen traditionellen Fischereibetriebe gratis dazu.

(Redaktion)


 


 

Karpfen
Fisch
Erzeuger
Regenbogenforelle
Süßwasserfisch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Karpfen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: