Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Solarmodulhersteller

Conergy verklagt Ex-Vorstände

Der angeschlagene Hamburger Solarmodulhersteller Conergy hat ehemalige Vorstände auf Schadenersatz in Millionenhöhe verklagt.

Nach Angaben der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) teilte Conergy am Freitag auf der Hauptversammlung mit, dass am Vortag Klage gegen Ex-Vorstandsmitglieder auf Schadenersatz in Höhe von 268 Millionen Euro eingereicht worden sei.

Staatsanwaltschaft: Aktienkurs hochgetrieben

Im Juli hatte die Hamburger Staatsanwaltschaft Anklage gegen sechs ehemalige Topmanager des Konzerns erhoben, weil sie unter anderem mit falschen Firmeninformationen den Kurs der Aktie hochgetrieben haben sollen. Ex-Conergy-Chef Hans-Martin Rüter wies die Vorwürfe zurück. Rüter hatte das Unternehmen bis 2007 geführt.

Der einstige Börsenstar Conergy kämpft seit Jahren mit roten Zahlen. 2007, 2008 und 2009 machte das Unternehmen wegen Missmanagements hohe Verluste. Im Februar hatten die Conergy-Aktionäre einem Rettungsplan zugestimmt.

(dapd )


 


 

Hamburger Solarmodulhersteller Conergy
Ex-Vorstände

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburger Solarmodulhersteller Conergy" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: