Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Pleite-Welle erwartet

Handwerker und Zulieferer leiden unter Arcandor-Pleite

Die Arcandor-Pleite wird die Insolvenzverwalter viele Jahre beschäftigen. Die wirklichen Verlierer der Konzern-Pleite verstecken sich aber hinter der nüchternen Zahl 75.000. Genauso viele Handwerker, Zulieferer, Reinigungsfirmen und viele andere haben ganz sprichwörtlich noch eine Rechnung mit dem Unternehmen offen.

Während sich Arcandor mit seinen Dutzenden Tochterunternehmen in den geschützten Raum der Insolvenz zurückzieht, bleiben seine Gläubiger im Regen stehen. Mit viel Glück bekommen sie in einigen Jahren ein paar wenige Prozent ihrer ursprünglichen Forderung ausgezahlt.

Zulieferer können nicht immer auf Liquidität verzichten

Während bei Karstadt dann weiterhin die Kassen klingeln werden, wird so mancher kleine Geschäftspartner seinerseits Insolvenz angemeldet haben. Weil viele Zulieferer nicht mal so eben auf Hunderttausende Euro verzichten können. Die Arcandor-Insolvenz wird deshalb in Kürze zu einer weiteren Pleite-Welle führen. Und die Betroffenen werden keine Millionenabfindungen wie Ex-Arcandor-Chef Eick erwarten dürfen.

Cover-Bild: Arcandor

(ots / Neue OZ)


 


 

Karstadt
Arandor
Pleite-Welle
Handwerker
Eick
Zulieferer
Liquidität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Karstadt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: