Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
„Preis für Zivilcourage“ 2011

Niedersächsische Alltagshelden in Hannover geehrt

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat am Mittwoch drei mit 5.000 Euro dotierte Preise für Zivilcourage vergeben. Die Preisverleihung fand an Niedersachsens "Tag der Zivilcourage" in Hannover statt.

Die Preisträger wurden von der Jury unter 16 Vorschlägen ausgewählt. Es handelt sich um Günter Weihe aus Uplengen, der ein Kind aus einem Auto gerettet hat, das durch eine kleine Unachtsamkeit der Mutter wegen einer nicht angezogenen Handbremse im Oktober 2010 in das eiskalte Wasser eines Kanals gerollt war; onas Wahle und Thomas Wokittel aus Hannover, die durch ihr besonnenes Einschreiten vermutlich eine Sexualstraftat an zwei damals 11-jährigen Mädchen verhindert haben und Lisa Osterloh aus Visbek, die als 19-Jährige völlig auf sich allein gestellt einem obdachlosem Mann, der in der Kälte saß und zu erfrieren drohte, sowie einige Zeit später einem älteren Mann, der am Straßenrand lag und an seinem Erbrochenen zu ersticken drohte, das Leben rettete.  Gestiftet wurden die Preise von Toto-Lotto Niedersachsen.

"Die Entscheidung, zivilcouragiert zu handeln, verlangt in erster Linie nicht nach Mut, sondern nach einer realistischen Einschätzung der eigenen Handlungsmöglichkeiten." (Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann)

Talkrunde mit dem Innenminister

In einer Talkrunde mit Innenminister Uwe Schünemann, Hannovers Polizeivizepräsident Rainer Langer sowie Günther Koschig von der Opferschutzorganisation "Weisser Ring", wurde die Bedeutung von Zivilcourage noch einmal erörtert und. Moderiert wurde die Talkrunde von Dennie Klose, der die Aktionen des Präventionsteams der Polizeiinspektion Goslar begleitet.

„Die Entscheidung, zivilcouragiert zu handeln, verlangt in erster Linie nicht nach Mut, sondern nach einer realistischen Einschätzung der eigenen Handlungsmöglichkeiten. Genau diese Handlungsspielräume wollen wir aufzeigen, damit nicht die Angst vor dem Unbekannten die Menschen am Ende daran hindert, über ihren eigenen Schatten zu springen", so Schünemann.

Hannovers Polizeivizepräsident Rainer Langer berichtete den anwesenden Gästen über die Aktionen zum landesweit ausgerufenen „Tag für Zivilcourage", der mit der Preisverleihung am heutigen Abend endete. Langer sagte: „Jeder kann etwas tun und hier können auch schon kleine Taten helfen." Der Polizeivizepräsident unterrichtete über die Präventionsarbeit der Polizei, die die Bevölkerung durch Informationen dabei unterstützt, Verantwortung für ihr soziales Umfeld zu übernehmen. „Die Polizei kann Wege aufzeigen, wie man Mitmenschen helfen kann, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen", so Langer.

„Eine Gesellschaft, der es an Zivilcourage mangelt, in der es keine Mitverantwortlichkeit für den anderen gibt und in der nur der eigene Vorteil zählt, verliert ihre Zukunftsfähigkeit" (Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann)

„Eine Gesellschaft, der es an Zivilcourage mangelt, in der es keine Mitverantwortlichkeit für den anderen gibt und in der nur der eigene Vorteil zählt, verliert ihre Zukunftsfähigkeit;" so Schünemann weiter. Die Preisträger dienten als positive Beispiele für ein funktionierendes Miteinander in der Gesellschaft. "Deshalb ist es wichtig, der Zivilcourage ein Forum zu bieten", so der Innenminister.

(Redaktion)


 


 

Zivilcourage
Innenminister Uwe Schünemann
Kind
Präventionsarbeit
Preis
Aktionen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zivilcourage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: