Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
Städtische Galerie Delmenhorst

Außeninstallation von Harald Falkenhagen am "Haus Coburg"

Am Donnerstagabend ist an der Fassade der städtischen Galerie in Delmenhorst, auch bekannt als "Haus Coburg", eine Außeninstallation des Künstlers Harald Falkenhagen vorgestellt worden.

 An der zur Straße zugewandten Seite jenes Gebäudes, in dem die Sammlung Stuckenberg untegebracht ist, ist ab sofort der großflächige Schriftzug "Die Sonne scheint so." zu sehen. Falkenberg gibt zu, dass man bei der Vorstellung auf Sonnenschein gehofft habe, aber angesichts der eisigen Temperaturen der letzten Tage inzwischen mehr auf die wärmende Ausstrahlung des Werkes setzt, welches unmittelbar an der Friedrich-Ebert-Allee in Delmenhorst liegt, einer viel befahrenen Hauptverkehrsstraße.

Künstler für ironische Reflexionen bekannt

Dass der Schriftzug bei so manchem Passanten und Verkehrsteilnehmer ein Schmunzeln auslösen wird, ist allerdings Teil des Konzepts, denn Künstler Falkenhagen ist für seine aufs Einfachste reduzierten Zeichnungen mit lakonischen Texten sowie ironische Rexflexionen bekannt.

Künstler Harald Falkenhagen, Jahrgang 1956, lebt in Delmenhorst und unterhält ein Atelier in Bremen unmittelbar an der Weser. Er ist durch Einzel- und Gruppenausstellungen sowie mehrere Piublikationen nicht nur in der Region, sondern auch weit darüber hinaus bekannt. Im "Haus Coburg", welches nun von seiner Installation verziert wird, wurden seine Werke bereits mehrfach gezeigt

(Redaktion)


 


 

Delmenhorst
Haus Coburg
Harald Falkenhagen
Installation
Städtische Galerie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Delmenhorst" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: